augehp.jpg (5559 Byte)Die Zukunft im Visier
Ihre CDU-Weeze

Die Kommunale Kraft in Nordthein-Westfalen

Europakonferenz vor Ort

Donnerstag, 27. Mai 2010 - Begleitet von Mitgliedern der Bezirks-Europakonferenz Niederrhein besichtigte der CDU-Europaabgeordnete Karl-Heinz Florenz kürzlich das auf dem Flughafen Weeze ansässige innovative Unternehmen „Vertical Vision“. Dirk Leiber, Geschäftsführer des Unternehmens, führte durch die Produktionshalle und erläuterte Verfahren zur Herstellung der Produkte. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den Großformatdrucken und der Vielfalt der technischen Möglichkeiten. Sowohl die Vorsitzenden der CDU der Kreise Kleve und Wesel, Dr. Günther Bergmann und Marie-Luise Fasse MdL, als auch der Weezer Bürgermeister, Ulrich Francken, unterstrichen die Bedeutung des Unternehmens für den Standort. Der Strukturwandel am Flughafen Weeze, so Karl-Heinz Florenz, sei ein erfolgreiches Beispiel für gemeinsame Anstrengungen der Kommune, des Kreises und der Unternehmen. Im Anschluss an den Firmenbesuch hatten die aus Mandatsträger aus allen sechs Kreise des Bezirks Niederrheins Gelegenheit, sich das von Dirk Leiber ins Leben gerufene und von Ronald Pofalla geförderte Projekt „Pollution Police“ vorstellen zu lassen. Pollution Police will Kindern und Jugendlichen die Natur nahe bringen und Ihnen eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen. Darüber hinaus werden Firmen als Sponsoren gewonnen, die Praktikums- und Ausbildungsplätze anbieten wollen.

Die Gäste waren begeistert vom Projekt und vom Engagement der „Bussarde“ Frederik Schendel, Konstantin Stahl und Kimberly Kox, die die Gäste betreuten.  

Als Erinnerung an den Besuch signierte Karl-Heinz Florenz gemeinsam mit dem Weezer Bürgermeister Ulrich Francken ein Banner, das unter der Leitung der Weezer Künstlerin Nicole Peters von Wölflingen der Pollution Police hergestellt wurde. Karl-Heinz Florenz bedankte sich mit einer Einladung nach Brüssel: „Ich hoffe, dass dieses Projekt den erhofften Erfolg hat. Ich bin beeindruckt von der Resonanz, die Herr Leiber bei seiner Suche nach Sponsoren erhält und freue mich, dass den Kindern und Jugendlichen diese Möglichkeit geboten wird“.

Im Anschluss an den Firmenbesuch und die Vorstellung des Projekts tagte die Bezirks-Europa-Konferenz Niederrhein. Karl-Heinz Florenz berichtete über aktuelle Entwicklungen in Europa. Bedingt durch die Finanzkrise und die Probleme der Euro-Zone wurden diese Themen ausführlich  diskutiert. Der niederrheinische Europaabgeordnete  führte aus: „Wir müssen ein wirksames Instrument entwickeln, um die Probleme innerhalb der Eurozone zu lösen. Einige Länder haben lange über ihre Verhältnisse gelebt, auch wir hier in Deutschland werden in Zukunft sparen müssen! Ein wichtiger Schritt hin zu mehr Stabilität ist eine Konsolidierung aller Haushalte der Mitgliedsstaaten. Dann vermeiden die Staaten, Spielball der großen Banken zu werden!“ Florenz sprach sich für eine faire Lastenverteilung und für Sanktionen aus. « Wir müssen über diejenigen reden, die uns das alles eingebrockt haben!“ Eine schärfere Kontrolle der Finanzmärkte sei ebenfalls ein richtiger Schritt, müsse aber im Detail wohl überlegt sein. „Wir stehen vor großen Herausforderungen“, so Karl-Heinz Florenz. „Aber Europa garantiert seit mehr als 60 Jahren den Frieden. Wenn wir ein Abschaffen des Euro zulassen, werden nationale Egoismen wachsen. Wohin das letztendlich führen kann, können wir uns vorstellen. Das müssen wir verhindern“.

Wahlkreisbüro Neukirchen-Vluyn, Tel. + 49 - 2845 - 77171, Fax +49 - 2845 - 10995

Europakonferenz Europakonferenz 2010