augehp.jpg (5559 Byte)Die Zukunft im Visier
Ihre CDU-Weeze

Die Kommunale Kraft in Nordthein-Westfalen

07. April 2014 - Firmenbesuch Chefs Culinar

Karl-Heinz Florenz, MdEP besucht CHEFS CULINAR (JOMO). Europaabgeordneter am Niederrhein seit 1989.

Auf Einladung der CDU Weeze besuchte der Europaabgeordnete Karl-Heinz Florenz, Kaufmann und Landwirtschaftsmeister den Lebensmittel-Zustellgroßhandel CHEFS CULINAR in Weeze.
Als JOMO 1923 in Goch gegründet, bezog das Unternehmen 1972 das Lager in Weeze. Seit letztem Jahr tritt die Unternehmensgruppe national einheitlich unter CHEFS CULINAR auf. CHEFS CULINAR beliefert aus insgesamt 8 Lagerstandorten bundesweit professionelle Küchen in   Gastronomie & Hotellerie, Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen sowie Betriebsrestaurants mit einem Vollsortiment von über 20.000 Artikeln. Umfangreiche Beratungs-, Schulungs- und Softwaredienstleistungen runden das Leistungspaket von CHEFS CULINAR für die Kunden ab. Vom Standort Weeze wird seit 3 Jahren auch der niederländische Markt konsequent erschlossen. Weiterhin ist die Unternehmensgruppe in Dänemark, Österreich und Polen aktiv. (
www.chefsculinar.de)
Karl-Heinz Florenz ist seit 1989 Mitglied des Europäischen Parlaments und im Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit ununterbrochen aktiv. Sein Interesse gilt der Landwirtschaft und der Lebensmittelversorgung. Die Lebensmittellogistik eines Großhändlers und die Bewältigung dieses Prozesses möchte der Abgeordnete in Weeze kennen lernen.
Darüber hinaus sind der Umweltschutz und Fragen des Klimaschutzes Schwerpunkt seiner Arbeit als Abgeordneter. Die Balance zwischen Ökonomie und Ökologie zu wahren und die Voraussetzungen für nachhaltiges Wirtschaften in der täglichen politischen Praxis umzusetzen ist sein Anliegen. Hier ist insbesondere Europa gefordert, gleiche Wettbewerbsbedingungen zu gewährleisten. Standards in diesen Fragen sollen einerseits die Umwelt schonen, andererseits diskriminierungsfreien Zugang für Unternehmen in ganz Europa sichern.
Das hier mittelständische Unternehmen, die von Familien geführt sind, oft gegenüber großen Konzernen unter starkem Druck stehen, konnte der Abgeordnete vor einigen Jahren in Weeze feststellen. Die Fa. Delta Kunststoffe muss wie große Firmen nach der REACH Richtlinie ihre Produkte umfassend mit allen Inhaltstoffen nachweisen können. Das ist für kleinere Unternehmen schwieriger zu gewährleisten, da entsprechende Labore hohe finanzielle Mittel binden. Bei seinem damaligen Besuch konnte Karl Heinz Florenz kompetent zu diesen Fragen Stellung beziehen und über die vorgesehenen Regelungen informieren und gleichzeitig die Interessen des ortsansässigen Unternehmens für die politisch Diskussion mitnehmen.
„Europa ist nicht nur eine Wirtschafts- und Währungsunion. Europa sichert Frieden seit beinahe 70 Jahren. Daher ist es umso wichtiger, dass die Europäische Union als politische Union in der Außen und Sicherheitspolitik eine Sprache spricht. Ein starkes Europa braucht eine starke Legitimation, deshalb die Bitte an alle Wahlberechtigten, bei der Europawahl am 25.05.2014 wählen zu gehen. Die CDU steht seit Anbeginn für eine starke Gemeinschaft in Europa“ so der niederrheinische Abgeordnete im Europaparlament Karl-Heinz Florenz abschließend.

Besuch Europaabgeordneter Karl Heinz Florenz 2014
Dr. Christian Moll (l.i.B.) im Gespräch mit Karl-Heinz Florenz
Besuch Europaabgeordneter Karl Heinz Florenz 2014
Besuch Europaabgeordneter Karl Heinz Florenz 2014 Besuch Europaabgeordneter Karl Heinz Florenz 2014