augehp.jpg (5559 Byte)Die Zukunft im Visier
Ihre CDU-Weeze

Die Kommunale Kraft in Nordthein-Westfalen

17. Januar 2017 - Erster Grundstein des Gewerbeparks Weeze - Goch gelegt

Eine Zusammenarbeit in dieser Form gab es vor Ort noch nie. Dementsprechend war der Weezer Ratssaal bei der ersten gemeinsamen Sitzung des Gocher Bau- und Planungsauschusses und des Weezer Bau- und Umweltausschusses bis auf den letzten Platz besetzt. Im Zuschauerrraum wurden sogar nachträglich weitere Stühle herbei geschafft.
Gemeinsam wollen Weeze und Goch ein interkommunales Gewerbegebiet über 49 Hektar nahe der A 57 ausweisen. 13 Hektar sollen sich derweil auf Gocher und 36 Hektar auf Weezer Gebiet befinden. Dabei wollen die Kommunen arbeitsteilig vorgehen: So verfügt Weeze über das Gros der Gewerbeflächen, während Goch die Ver- und Entsorgung übernehmen soll. Ein großer Investor aus der Logistik-Branche hat bereits Interesse bekundet. Geht der Plan der Kommunen auf, sollen in dem neuen Industriegebiet 150 neue Arbeitsplätze entstehen.
Beide Bürgermeister, Ulrich Francken für die Gemeinde Weeze und Ulrich Knickrehm für die Stadt Goch, drückten ihre Bereitschaft aus, als gleichberechtigte Partner bei dem ehrgeizigen Projekt an einem Strang zu ziehen: „Wir wollen etwas Historisches auf den Weg bringen und bei den Investoren etwas vorzuweisen haben. Deshalb arbeiten wir als Kommunen auf Augenhöhe zusammen“, machte Ulrich Knickrehm deutlich. Angesichts der knappen Gewerbeflächen im Kreis Kleve sollen so Investoren angelockt, Kaufkraft generiert und die lokale Wirtschaft in Schwung gebracht werden.
Bedenken meldete bei den Einwohnerfragen Peter Lörks aus Oberhelsum/Weeze an: „Ist es sinnvoll, wertvolles Ackerland zu einem Gewebegebiet zu machen?“ fragte der Landwirt. Rund um das Flughafengelände gebe es doch auch noch ungenutzte Kapazitäten. Diese können jedoch nicht mit einer direkten Anbindung an die Autobahn punkten und ist hier nur flughafenavines Gewerbe vorgesehen.
Beide Räte wollen am Donnerstag den 26. Januar, über die Gründung des Zweckverbandes abstimmen. Guido Gleißner, Vorsitzender des Weezer Bau- und Umweltausschusses (CDU) und Sitzungsleiter der gemeinsamen Sitzung, lobte die angeregte Diskussion in der ersten gemeinsamen Sitzung der Fachausschüsse beider Kommunen: „Davon lebt auch eine Demokratie. Wir wollen den gemeinsam skizzierten Weg jetzt weitergehen.“ Er sieht die Zusammenarbeit als strategische Möglichkeit zur Weiterentwicklung beider Kommunen.

Gewerbegebiet Weeze Goch 2017 Gewerbegebiet Weeze Goch 2017
Gewerbegebiet Weeze Goch 2017 Gewerbegebiet Weeze Goch 2017